Tourenprogramm 2016

DatumVeranstaltungKilometerSchwierigkeit
So, 17.04.Zu den Meterbratwürsten nach Sulzfeld52***
Sa, 23.04.Zum Schachblumenfest nach Obersinn85***
So. 24.04.Radelspaß im Werntal75***
Di, 26.04.Seniorentour  
Do, 28.04.Feierabendtour  
Mi, 04.05.Feierabendtour  
Do, 05.05.Rothenburg ob der Tauber75***
Sa, 07.05.Zum Tretsteinwasserfall und Tag d.o. Tür..75***
Sa, 07.05.Tour mit Herz - wir treten in die Pedale25*
So, 15.05.Orchideen auf der Höhfeldplatte34***
Mo, 16.05.Zum Pfingstfest auf die Ruine Homburg90****
So, 22.05.Zur Karlshöhe in den Spessart85****
So, 29.05.Schloß Grumbach und über die Steinhöhe50***
Mo, 30.05.Feierabendtour  
Di, 31.05.Seniorentour  
Sa, 04.06. - So, 05.06Von Bad Salzungen (Thüringen) nach Bad Kissingen140***
Di, 07.06.Feierabendtour  
So, 12.06.Über Berg und Tal nach Norden90****
Sa, 18.06. - So, 19.06.Bad Wimpfen und zu den Schimpansen nach Schwaigern80/45***
Mi, 22.06.Feierabendtour  
So, 26.06.Schwanberg und Kitzinger Lnad85****
Di, 28.06.Seniorentour  
So, 03.07.Rapperts-Mühlbachtal35**
So, 10.07.In den südlichen Landkreis von Würzburg70***
So, 17.07.Von der Tauber zum Main79***
Mi, 20.07.Mut-Tour60***
Di, 26.07.Seniorentour  
So, 31.07.Lauda - Walldürn - Lauda75***
So, 14.08.Zum Baumwipfelpfad nach Ebrach100****
So, 21.08.Ins Kitzinger Land50***
So, 28.08.Mainradweg von Aschaffenburg nach Wertheim68**
Di, 30.08.Seniorentour  
Do, 01.09Feierabendtour  
So, 04.09.Auf Karpfentour entlang der Aisch80***
Di, 27.09.Seniorentour  
Sa. 01.10.Nach Oberpleichfeld und zum Krautfest in Unterpleichfeld50***
Mo, 03.10.Zum Backöfelefest nach Geußenheim45***
So, 09.10.Lebkuchentour60***

 

 

 

Einordnung von Touren in Schwierigkeitsstufen

*
Radtour auf kurzer Strecke in weitestgehend flachem Gelände. Es wird langsamgefahren, keine nennenswerten Steigungen. Gut geeignet für weniger Geübte undFamilien mit Kindern. Hier kann wirklich jeder mitfahren.

**
Radtour geringer Länge und möglichen leichten Steigungen. Es wird in
gemütlichem Tempo gefahren. Man sollte eine kurze Anstrengung nicht scheuen.
Für größere Kinder geeignet.


***
Radtour mittlerer Länge mit möglichen anstrengenden Steigungen. Nicht ganz so leichte Tour mit meist mittlerem Tempo. Etwas Kondition und Ausdauer ist nötig.
Nicht für Kinder geeignet (bestenfalls trainierte Jugendliche). Rad mit
Kettenschaltung empfohlen.


****
Längere, sportliche Tour mit möglichen längeren Steigungen. Hier wird eher in
zügigem Tempo gefahren. Geeignet für geübte Tourenfahrer mit guter Kondition
und Ausdauer. Rad mit Kettenschaltung erforderlich.

 

Zeichenerklärung
½Halbtagestour
ZUGMit Bahnfahrt
AnmeldungAnmeldung erforderlich

Zu den Meterbratwürsten nach Sulzfeld

Sonntag, 17. April 52 km
Schwierigkeitsgrad ** – ***

Wir starten im ältesten Teil Würzburgs mainaufwärts zu einem ebenso historischen Ort – Sulzfeld am Main mit seinen legendären Meterbratwürsten. Hierbei durchfahren wir die traumhaften Winzerorte des südlichen Maindreiecks. Zurück fahren wir über die Hochebene des Maindreiecks. Die Route ist nahezu eben bzw. von Gefälle geprägt. Wir müssen jedoch in Sulzfeld einen kurzen steileren Anstieg bewältigen, der gerne geschoben werden kann.
Treffpunkt: 10:00 Uhr, Cafe Cairo (Burkarderkirche)
Tourenleitung: Christoph Spenkuch, Telefon: 0160 – 973 207 99

Zum Schachblumenfest nach Obersinn

Samstag, 23. April 85 km
Schwierigkeitsgrad ***


In diesem Jahr bieten wir diese Tour bereits am Samstag an, weil am Sonntag der “Radelspaß im Werntal” stattfindet, wohin der ADFC ebenfalls eine geführte Tour anbietet. Wir starten wieder am Talavera-Schlösschen. Weitere Zustiege sind in Margetshöchheim am Steg (9:30 Uhr) und in Zellingen (10:00 Uhr) möglich. Über Karlstadt fahren wir den Mainradweg bis Gemünden. Dort am Parkplatz unter der Brücke können sich die Radler/innen anschließen, die mit der Bahn oder dem Auto angereist sind, ca. 11:30 Uhr. Nun fahren wir gemeinsam auf dem schönen Sinntalradweg bis Obersinn zum Schachblumenfest. Hier können wir Speisen, Getränke und die selbstgebackenen Kuchen der Landfrauen genießen und uns an den Ständen über die Pflanzen- und Tierwelt von Spessart und Rhön informieren. Da die Schachblume Ende April blüht, werden wir sie vom Radweg aus auch in Natura sehen können. Den gleichen Weg radeln wir zurück nach Gemünden. Für die Rückfahrt können wir entscheiden: per Bahn oder die Sportlichen per Rad.
Treffpunkte:
9:00 Uhr Talavera-Schlösschen,
9:30 Uhr Margetshöchheim,
10:00 Uhr Zellingen,
11:30 Uhr Gemünden.
Tourenleitung:
Klaus Koch, Telefon: 0931 – 9 79 43
oder 0152 – 04 44 46 37
Hinweis:
Getränke und Picknick nicht vergessen.

Radelspaß im Werntal

Sonntag, 24. April 75 km
Schwierigkeitsgrad ***

Wir fahren mit der Bahn bis Waigolshausen und starten hier die Radtour. Nach 3 km kommen wir bei Zeuzleben auf den Werntalradweg, wo in vielen Orten neben Unterhaltung auch Speis und Trank angeboten werden.
Über Arnstein, Thüngen, Eußenheim und Gössenheim erreichen wir Wernfeld (km 38). Hier mündet die Wern in den Main. Die 37 km zurück bis Würzburg werden wir schaffen, denn am Mainradweg gibt es genügend Möglichkeiten zur Einkehr.
Treffpunkt: 9:00 Uhr, Hauptbahnhof Würzburg, Nähe Taxistand
Tourenleitung: Dirk Herbert, Telefon: 0160 – 95 787 900

Nach Rothenburg ob der Tauber

Donnerstag, 05. Mai (Himmelfahrt) 75 km
Schwierigkeitsgrad *** ZUG

Auf dem Mainradweg radeln wir bis Ochsenfurt und nehmen dann den Gaubahnweg. In Aub kehren wir zum Mittagessen in eine fränkische Wirtschaft ein. Von dort aus radeln wir entlang der Tauber über die Possenmühle und Weißenmühle nach Rothenburg. Wer Lust hat kann die Stadt besichtigen oder einfach nur einen Kaffee trinken. Zurück geht es mit dem Zug, der stündlich ab Rothenburg fährt. Ankunftszeit in Würzburg ca 18:15 Uhr. Bahnkosten werden umgelegt.
Treffpunkt: 9:00 Uhr, TGW-Parkplatz Feggrube
Tourenleitung: Wolfgang Herbert, Telefon: 0174 – 201 68 46

Zum Tretsteinwasserfall und Tag der offenen Tür bei Vario-Helikopter

Samstag, 07. Mai 75 km
Schwierigkeitsgrad ***

Auf dem Mainradweg über Zellingen und Karlstadt nach Gemünden. Zustiege sind 9:30 Uhr in Margetshöchheim am Steg und 11:30 Uhr in Gemünden auf dem Parkplatz unterhalb der Brücke möglich. Auf dem Saaleradweg geht es weiter bis Gräfendorf. Nach einem kurzen aber heftigen Anstieg sind wir am ersten Ziel. Wir stellen die Räder ab und gehen die steile Schlucht hinunter zum Wasserfall und genießen dieses Naturkleinod. Dann fahren wir über
Gräfendorf zurück bis Schonderfeld, wo die Firma Vario-Helikopter Tag der offenen Tür hat. Helikoptermodelle sind ausgestellt und werden ferngesteuert im Flug vorgeführt. Hier werden auch Speisen und Getränke angeboten.
Die weitere Rückfahrt bis Gemünden, wo wir entscheiden können: nach Würzburg per Bahn oder die Sportlichen per Rad.
Treffpunkt: 9:00 Uhr, Talavera-Schlösschen
Tourenleitung: Klaus Koch, Telefon: 0931 – 9 79 43
oder 0152 – 04 44 46 37
Hinweis: Getränk und Verpflegung bitte mitbringen

Tour mit Herz - wir treten in die Pedale

Samstag, 7. Mai 25 km
Schwierigkeitsgrad *

Im Rahmen des Europatages und dem Stadtradeln Würzburg veranstaltet das Zentrum für Herzinsuffizienz am Uniklinikum Würzburg gemeinsam mit dem ADFC diese “Tour mit Herz”. Gemeinsames Radeln macht Spaß und regelmäßiges Training ist Vorbeugung gegen Herz-Kreislauferkrankungen. Genesende und alle Fahrradbegeisterten sind zu dieser Tour eingeladen. Es ist eine Stadtrundfahrt durch Würzburg mit Polizeieskorte geplant, wobei die Tourenleiter des ADFC mit radeln, fachliche Tipps geben und ihr neues Tourenprogramm vorstellen.
Treffpunkt: 10:00 Uhr auf dem unteren Markt.
Information: Klaus Koch, Telefon: siehe oben

Orchideen auf der Höhfeldplatte

Sonntag, 15. Mai 35 km
Schwierigkeitsgrad *** Halbtagestour

Unter Liebhabern wilder Orchideen ist die Höhfeldplatte zwischen Veitshöchheim und Thüngersheim bekannt. Auf unserem kleinen Spaziergang durch das Naturschutzgebiet sehen wir hoffentlich Ragwurze, Bocksriemenzunge und Waldvögelein.
Aber Achtung: Sowohl auf dem Hin- als auch auf dem Rückweg werden wir noch einige Berge erklimmen (Schalksberg, Schenkentanne, Gadheimer Wald und über steile Weinbergswege nach Veitshöchheim). Eine Einkehr ist am Nachmittag in Zell geplant, ehe es nach Würzburg zurück geht.
Treffpunkt: 13:00 Uhr, Talavera-Schlösschen
Tourenleitung: Eva-Kristin Broschk, Telefon: 0931 – 88 26 93

Zum Pfingstfest auf die Ruine Homburg

Pfingstmontag, 16. Mai 90 km
Schwierigkeitsgrad ****

Die Tour führt auf dem Maintalradweg bis Zellingen, über die Brücke nach Retzbach und Retzstadt. Um ins Werntal nach Binsfeld zu kommen, müssen wir einen kräftigen Anstieg überwinden. An der Wern entlang radeln wir bis Gössenheim und freuen uns nach dem letzten Anstieg hoch zur Burg auf unsere wohlverdiente und ausgiebige Mittagsrast beim Pfingstfest an der Ruine Homburg (Naturschutzgebiet mit Trockenrasen, herrlicher Ausblick). Zurück rollen wir bis Wernfeld und dann am Main entlang über Karlstadt nach Würzburg.
Treffpunkt: 9:00 Uhr, Talavera-Schlösschen
Tourenleitung: Klaus Koch, Telefon: 0931 – 9 79 43
oder 0152 – 04 44 46 37

Zur Karlshöhe in den Spessart

Sonntag, 22. Mai 85 km
Schwierigkeitsgrad ****

Auf dem Maintalradweg fahren wir bis Zellingen und weiter Richtung Leinach. Dann wenden wir uns nach rechts, erklimmen eine 2 km lange Steigung und erreichen auf überwiegend geschotterten Radwegen Marktheidenfeld. Nach einer kurzen Rast geht es weiter über die neue Mainbrücke nach Hafenlohr und Windheim. Entlang des Wagenbaches und durch den Hainbuchengrund kommen wir zum Schleiftor. Nun haben wir noch einen 3 km Anstieg durch dichten Buchenwald bis zur Karlshöhe zu bewältigen. In der Waldgaststätte machen wir eine verdiente Pause. Über den Höhenweg radeln wir zurück, hinunter ins Hafenlohrtal bis an den Main und flussaufwärts bis Zimmern (km 70). Hier können wir entscheiden:
15 km bis Bhf Lohr (km 85) und mit der Bahn zurück oder per Rad bis Würzburg (km 110). Es ist lange hell und wir haben Zeit!
Treffpunkt: 9:00 Uhr, Talavera-Schlösschen
Tourenleitung: Dirk Herbert, Telefon: 0160 – 95 787 9 00

Schloß Grumbach und über die Steinhöhe

Sonntag, 29. Mai 50 km
Schwierigkeitsgrad ***

Wir fahren den Radweg an der Pleichach entlang über Versbach nach Rimpar zum Schloß Grumbach, wo wir gegen 11:00 Uhr eintreffen. Bei einer Führung lernen wir die Geschichte des Schlosses kennen und besichtigen
das Archäologische Museum, das Bäckerei Museum und die Rittersäle. Nach einem kurzen Imbiss fahren wir über Güntersleben in Richtung Retzstadt. Auf dem Weg dahin überqueren wir die Steinhöhe, die mit 382 m über NN einer der höchsten Punkte des Würzburger Landkreises ist. Der steile Anstieg hinauf zur Steinhöhe wird belohnt mit
einem guten Rundblick und einer langen Abfahrt nach Retzstadt. Auf dem Weg nach Retzbach kehren wir im Biergarten ein. Zurück nach Würzburg radeln wir auf der Zellinger Seite über Erlabrunn und Margetshöchheim.
Treffpunkt: 10:00 Uhr, Nürnberger Str./Möbel AS (gegenüber REAL)
Tourenleitung: Stefan Wagenblast, Telefon: 0173 – 65 35 105

Von Bad Salzungen (Thüringen) nach Bad Kissingen

Samstag/Sonntag, 04./05. Juni 140 km
Schwierigkeitsgrad *** ANMELDUNG ZUG Wochenendtour

Wir fahren mit der Bahn nach Bad Salzungen und starten von dort aus unsere 2- Tagestour auf dem 4-Sterne-Rhönradweg. Es geht an der Werra entlang Richtung Tiefenort, Dorndorf, Philippstal über sehr gut ausgebaute
Fahrradwege, die geteert als auch geschottert sind. In Philippstal steigt es langsam an und führt uns in die Rhön nach Tann oder Hilders, wo wir übernachten werden. Am nächsten Morgen fahren wir nach Bischofsheim weiter über Bad Neustadt und nach Bad Kissingen. In Bad Kissingen beenden wir unsere Tour und fahren mit dem Zug zurück nach Würzburg.
Treffpunkt: 7:35 Uhr, Würzburg Hauptbahnhof vor dem Haupteingang
Zugabfahrt: 8:01 Uhr, Ankunft 10:09 Uhr in Bad Salzungen (mit Umstieg)
Tourenleitung: Wolfgang Herbert, Telefon: 0174 – 201 68 46
Anmeldung erforderlich bis zum So. 29.5. per E-mail an:
wolfgang.herbert@gmail.com, Übernachtungskosten ca. 35 Euro pro
Person, Bahnkosten werden umgelegt

Über Berg und Tal nach Norden

Sonntag, 12. Juni 90 km
Schwierigkeitsgrad ****

Wir fahren das Dürrbachtal entlang nach Güntersleben und über die Steinhöhe nach Retzstadt. Von dort hinauf über den Forstberg und steil hinab nach Binsfeld im Werntal. Nun erklimmen wir die Höhe nach Heßlar und wechseln hinüber ins Aschbachtal, wo wir in Hundsbach zur Mittagsrast einkehren. Dann radeln wir weiter am Gut Erlasee vorbei nach Marbach und sind zurück im Werntal. Das nächste Ziel ist Gramschatz und am Ostrand des Gramschatzer Waldes fahren wir über Burggrumbach und Estenfeld zurück nach Würzburg.
Eine sportliche und landschaftlich abwechslungsreiche Tour!
Treffpunkt: 9:00 Uhr, Talavera-Schlösschen
Tourenleitung: Ludwig Deininger, Telefon: 0171 – 67 27 893
Hinweis:
Getränk und Verpflegung
nicht vergessen.

Bad Wimpfen und zu den Schimpansen nach Schwaigern

Samstag/Sonntag, 18./19. Juni 80/45 km
Schwierigkeitsgrad *** ANMELDUNG ZUG Wochenendtour

1. Tag: Mit der Bahn 08:03 Uhr nach Lauda. Hier starten wir die Tour auf einem Radweg, leicht ansteigend, nach Boxberg (km 14). Dort kehren wir in einem Cafe ein. Danach geht es 2,5 km stark bergauf, aber es kann geschoben werden. Dann kommen wir nach Schwabhausen und fahren auf einer Nebenstraße bis Schillingstadt (km 21). Noch ein kurzer Anstieg, und wir erreichen die Abfahrt ins schöne Kessachtal. Auf dem Weg nach Widdern erreichen wir einen schönen Rastplatz (km 43), der uns zum Picknick einlädt. In Widdern (km 46) gelangen wir ins Jagsttal, dem wir bis Bad Friedrichshall (km 78) folgen. In Möckmühl und auf dem weiteren Weg haben wir noch Einkehrmöglichkeiten, sodass wir bis Bad Friedrichshall nicht verdursten. Nun geht es über den Neckar und wir erreichen unser Tagesziel, das Benediktiner-Kloster in Wimpfen im Tal (km 80). Dort ist auch das Abendessen bestellt, und im herrlichen Klostergarten lassen wir den Tag ausklingen.

2. Tag: Wir radeln nach Bad Wimpfen hinauf zu einer Stadtführung. Danach fahren wir auf dem Neckar- und weiter auf dem Leintal-Radweg bis zum Tierpark Schwaigern (km 22), wo das größte Schimpansengehege von Deutschland gehalten wird. Diesen Tieren bei der Fütterung zuzuschauen (12:30 Uhr), ist ein Erlebnis der besonderen Art und mit etwas Fantasie erkennen wir unsere Urvorfahren. In der Cafeteria des Tierparks kehren wir ein. Auf dem gleichen Weg radeln wir zurück nach Bad Friedrichshall/Bhf. (km 45) und mit der Bahn zurück nach Würzburg.
Treffpunkt: 7:40 Uhr Hauptbahnhof Würzburg, Nähe Taxistand
Tourenleitung: Klaus Koch, Telefon: 0931 – 9 79 43
oder 0152 – 04 44 46 37
Hinweis: Anmeldung erforderlich bis Mo, 06.06.
Die Teilnehmerzahl muss wegen der Bahnfahrt auf 15 begrenzt werden.

Schwanberg und Kitzinger Land

Sonntag, 26. Juni 85 km
Schwierigkeitsgrad ****

Auf den schönsten Radwegen des Landkreises Kitzingen hinauf zum Schwanberg (472 m). Die Strecke führt über Kürnach nach Escherndorf. Mit der Fähre hinüber nach Nordheim und über Sommerach fahren wir Richtung Schwanberg. Zurück über Dettelbach und Rottendorf wieder nach Würzburg. Der Anstieg hinauf zum Schwanberg ist sehr steil und beträgt 3 km. Oben erwartet uns aber ein toller Ausblick auf das Kitzinger Weinland und ein Biergarten zum Verweilen.
Treffpunkt: 9:00 Uhr Hauptbahnhof Würzburg, Nähe Taxistand
Tourenleitung: Dirk Herbert, Telefon: 0160 – 95 78 79 00
Hinweis: genügend Getränke und Picknick mitnehmen

Rapperts-Mühlbachtal

Sonntag, 03. Juli 35 km
Schwierigkeitsgrad **

Bei dieser gemütlichen Tour fahren wir auf dem Maintal-Radweg über Randersacker bis Kleinochsenfurt. Hier machen wir eine Pause im Biergarten und radeln dann leicht ansteigend entlang des Baches bis zum Weiher. Nach einer kurzen Steigung geht es oberhalb von Sommerhausen mit herrlichem Blick auf das Maintal bis nach Eibelstadt. Dort haben wir Gelegenheit zur Einkehr in einem Cafe oder Biergarten. Am Schluss geht es am Main entlang wieder zu unserem Ausgangspunkt.
Treffpunkt: 10:00 Uhr, Parkplatz Feggrube / TGW Würzburg
Tourenleitung: Heribert Pennekamp, Telefon: 0931 – 40 81 40

In den südlichen Landkreis von Würzburg

Sonntag, 10. Juli 70 km
Schwierigkeitsgrad ***

Über Heidingsfeld und Rottenbauer kommen wir nach Fuchsstadt und fahren Richtung Giebelstadt weiter. Kurz davor biegen wir rechts ab und gelangen über Sulzdorf nach Gaubüttelbrunn. Im Kaisersteinbruch (km 28) machen wir eine Rast und genießen die romantische Atmosphäre. Über Allersheim und Sächsenheim erreichen wir Sonderhofen, wo wir einkehren können. Nun geht es auf dem Gaubahnradweg weiter bis zum Main, den wir vor Goßmannsdorf überqueren. In Sommerhausen (km 58) machen wir den Schluss-Hock und haben dann in Würzburg am Kneipp-Steg die 70 km vollendet.
Treffpunkt: 9:30 Uhr, Steinbachtal / Zollhaus
Tourenleitung: Klaus Koch, Telefon: 0931 – 9 79 43
oder 0152 – 04 44 46 37
Hinweis: Getränke und Picknick nicht vergessen.

Von der Tauber zum Main

Sonntag, 17. Juli 79 km
Schwierigkeitsgrad *** ZUG

Wir fahren mit der Bahn nach Lauda. Dort starten wir unsere Tour nach Bad Mergentheim und fahren durch den wunderschönen Kurpark. Weiter geht es nach Tauberrettersheim, wo Mittagseinkehr geplant ist. In Röttingen verlassen wir die Tauber. Ein Anstieg führt uns nach Riedenheim. Über Sächsenheim erreichen wir bei Sonderhofen den Gaubahnradweg, der uns nach Ochsenfurt führt. Am Main radeln wir zurück nach Würzburg. Unterwegs gönnen wir uns noch eine Kaffee-Pause. Kosten für die Bahnfahrt werden umgelegt.
Treffpunkt: 9:30 Uhr, Hauptbahnhof Würzburg, Nähe Taxistand
Zugabfahrt: 10:03 Uhr
Tourenleitung: Ingbert Gans, Telefon: 09347 – 586

Mut-Tour

Mittwoch, 20. Juli 60 km
Schwierigkeitsgrad ***

Für depressiv belastete Menschen veranstaltet der ADFC gemeinsam mit dem Gesundheitsamt Würzburg diese Tour. Es ist an diesem Tag eine Etappe von Karlstadt nach Kitzingen, bei der wir uns in Würzburg anschließen
können. Die Rückfahrt wird so gestartet, dass eine vertretbare Strecke entsteht. Diese Radtour ist für alle geeignet, die Kontakt suchen, um ihre Depressions-Probleme zu besprechen und gemeinsam Sport zu treiben.
Treffpunkt: 15:00 Uhr, Talavera-Parkplatz unter der Friedensbrücke
Information: Klaus Koch, Telefon: 0931 – 9 79 43 oder 0152 – 04 44 46 37

Lauda – Walldürn – Lauda

Sonntag, 31. Juli 75 km
Schwierigkeitsgrad ***

Wir beginnen heute unsere Radtour in Lauda an der Tauber. Radfreunde, die eigenständig mit der Bahn nach Lauda fahren und mitradeln wollen, müssen sich bei der Tourenleiterin melden, ebenso Fahrradfreunde,
die andere Teilnehmer in ihrem PKW mitnehmen möchten. Entlang des Tauberradweges fahren wir nach Distelhausen. Mit stetiger Steigung geht es auf dem Odenwald-Madonnen-Radweg über Königheim, Schweinberg, Hardheim, Höpfingen nach Walldürn. Neben einer zünftigen Einkehr können wir den Wallfahrtsort mit seiner Basilika besichtigen. Am Nachmittag rollen wir hinunter nach Tauberbischofsheim und Lauda. Wir fahren überwiegend auf geteerten Radwegen.
Treffpunkt: 9:15 Uhr, Lauda Bahnhof
Tourenleitung: Trudi Schäflein, Telefon: 0931 – 1 38 51
Hinweis: Getränke und Picknick mitnehmen

Zum Baumwipfelpfad nach Ebrach

Sonntag, 14. August 100 km
Schwierigkeitsgrad ****

Ab Parkplatz Estenfeld Weiße Mühle fahren wir über Dettelbach nach Prichsenstadt. Über Kirch- und Altenschönbach gelangen wir zu unserem heutigen Ziel im Steigerwald, dem Baumwipfelpfad Ebrach. Im Frühjahr
soll der 40 Meter hohe, 1.150 Meter lange, sich nach oben öffnende, kelchförmige Aussichtsturm aus Holz fertig gestellt sein. Hier können wir einen Rundumblick in die waldreiche Landschaft des Steigerwaldes genießen, uns über Fauna und Flora informieren und unsere Mittagsrast im Biergarten verbringen. Auf dem 2FRANKENRADWEG über Gerolzhofen und Volkach fahren wir hoch zur Vogelsburg. Hier haben wir einen herrlichen Blick auf die Mainschleife bei Nordheim und Escherndorf. Über Kürnach erreichen wir wieder die Weiße Mühle in Estenfeld. Wir fahren überwiegend auf geteerten Radwegen.
Treffpunkt: 9:00 Uhr, Weiße Mühle Estenfeld
Tourenleitung: Trudi Schäflein, Telefon: 0931 – 1 38 51
Hinweis: Getränke und Picknick mitnehmen

Ins Kitzinger Land

Sonntag, 21. August 50 km
Schwierigkeitsgrad ***

Auf guten Radwegen fahren wir zunächst über Randersacker, Gerbrunn, Rottendorf in Richtung Dettelbach. In Bibergau biegen wir ab, queren die B 22 und fahren hinunter nach Mainstockheim. Bereits bei der Abfahrt haben
wir schöne Ausblicke zum Steigerwald mit dem Schwanbergmassiv. In Mainstockheim geht’s weiter am Main entlang nach Kitzingen. Dort nehmen wir uns die Zeit zur Stärkung in einem Café. Bei Interesse ist auch ein kleiner Abstecher auf die andere Mainseite (nach Etwashausen) auf das Gelände der ehemaligen kleinen Gartenschau möglich. Von hier aus bietet sich ein schöner Ausblick auf die Kitzinger Altstadtsilhouette. Die Rückfahrt führt uns dann auf Radwegen über Repperndorf nach Würzburg zurück.
Treffpunkt: 10:00 Uhr, TGW-Parkplatz Feggrube, WÜ-Sanderau
Tourenleitung: Ulrich Stephan, Telefon: 0931 – 70 69 10

Mainradweg von Aschaffenburg nach Wertheim

Sonntag, 28. August 68 km
Schwierigkeitsgrad ** ANMELDUNG ZUG

Wir fahren von Aschaffenburg aus am Main entlang über Sulzbach, Kleinwallstadt, Klingenberg, Miltenberg nach Wertheim. Es soll eine Genussradltour werden, um die schönen Städte am unteren Main zu erkunden. Von Wertheim aus fahren wir mit dem Zug über Lauda nach Würzburg zurück.
Treffpunkt: 8:00 Uhr, Würzburg Hbf vor dem Haupteingang
Zugabfahrt: 8:37 Uhr, Ankunft in Aschaffenburg 9:42 Uhr
Tourenleitung: Wolfgang Herbert, Telefon: 0174 – 201 68 46
Anmeldung erwünscht. E-Mail: wolfgang.herbert@gmail.com
Bahnkosten werden umgelegt

Auf Karpfentour entlang der Aisch

Sonntag, 4. September 80 km
Schwierigkeitsgrad *** ZUG

Mit der Bahn nach Neustadt/Aisch, wo wir zunächst Reste der historischen Stadtmauer und das beeindruckende Nürnberger Tor besichtigen. Dann starten wir die Tour durch das sanfte Aischtal, entlang an Wiesen, stillen Dörfern und natürlich an vielen Karpfenteichen. Erstes Ziel ist das Hoffest bei einem Karpfenfischer in Peppenhöchstädt. Hier genießen wir alles, was der Karpfen hergibt. Gestärkt steigen wir wieder auf die Räder und folgen dem Aischtalradweg. In Hallerndorf besteht die Möglichkeit einer weiteren Pause im Biergarten. Dann radeln wir zum Main-Donau-Kanal und weiter Richtung Bamberg zum Bahnhof und mit der Bahn zurück nach Würzburg.
Treffpunkt: 8:15 Uhr, Hauptbahnhof Würzburg, Nähe Taxistand
Tourenleitung: Dirk Herbert, Telefon: 0160 – 95 787 900 und Klaus Koch
Hinweis: Getränke und Picknick nicht vergessen

Nach Oberpleichfeld und zum Krautfest in Unterpleichfeld

Samstag, 01. Oktober 50 km
Schwierigkeitsgrad ***

Wir fahren auf dem Kürnachtalradweg bis Kürnach und vorbei an Unterpleichfeld nach Oberpleichfeld (km 22), wo wir in einer Metzgerei-Gaststätte einkehren. Dann zurück nach Unterpleichfeld zum Krautfest. Den Rückweg wählen wir je nach Wetter und Kondition der Gruppe wieder zum Kürnachtal oder über Mühlhausen und Rimpar nach Würzburg.
Treffpunkt: 9:00 Uhr, Hauptbahnhof Würzburg, Nähe Taxistand
Tourenleitung: Klaus Koch, Telefon: 0931 – 9 79 43 oder 0152 – 04 44 46 37

Zum Backöfelefest nach Greußenheim

Montag, 3. Oktober 45 km
Schwierigkeitsgrad ***  ½

Es hat schon eine Tradition, das Backöfelefest in Greußenheim. Viele Besucher aus Nah und Fern erleben dieses Fest mit fränkischen Spezialitäten. Es ist weit über die Grenzen Greußenheims hinaus bekannt. Gleichzeitig findet in den offenen Höfen mit “Kunst und Kultur” der Kulturherbst des Landkreises Würzburg statt. Wir fahren über das
Steinbachtal nach Eisingen und schlängeln uns durch bis Greußenheim. Nach dem Genuss der Back-Spezialitäten und der Künste in den offenen Höfen starten wir gegen 16:00 Uhr zur Rückfahrt über Margetshöchheim und Zell.
Treffpunkt: 12:00 Uhr, Talavera-Schlösschen
Tourenleitung: Stefan Wagenblast, Telefon: 0173 – 65 35 105

Lebkuchentour

Sonntag, 09. Oktober 60 km
Schwierigkeitsgrad *** ANMELDUNG

Über Randersacker, Lindelbach, Biebelried und Buchbrunn fahren wir nach Kitzingen. Nach ausgiebiger Mittagsrast besuchen wir von 14:00 bis 15:00 Uhr die Fränkische Lebküchnerei. Dort erfahren wir Interessantes über Herkunft und Herstellung der Fränkischen Lebkuchen. Auch dürfen wir die feinen Oblatenlebkuchen verkosten. Zurück geht es über Kaltensondheim und Theilheim zum Ausgangspunkt nach Würzburg oder am Main entlang über Sulzfeld, Frickenhausen und Sommerhausen.

Treffpunkt: 10:00 Uhr, Parkplatz Feggrube/TGW Würzburg
Tourenleitung: Dirk Herbert und Roswitha Drewes,
Telefon: 0931 – 40 86 98
Hinweis: Anmeldung erforderlich, max. 20 Personen,
Eintritt 2,- Euro/P.

© ADFC Würzburg 2019