Tourenprogramm 2018

Das komplette Tourenprogramm 2018 als pdf ist hier.

DatumVeranstaltungS.Bem.Km*
So, 15.04.Tour in die Geschichte  durch das Breitbachtal13 38***
Di, 17.04.Feierabendtour10   
Sa, 21.04.Pannenhilfekurs fürs Fahrrad14TEL  
So, 22.04Zum Schachblumenfest nach Obersinn15 90/ 130***
****
Di, 24.04.Seniorentour11   
Di, 01.05.Zum Bergfest auf den Zabelstein16TEL ZUG90****
So, 06.05.Auf dem Zwei-Bäche-Radweg und nach Fährbrück16 58**
Di, 08.05.Feierabendtour10   
Do, 10.05.Von Würzburg nach Bamberg auf dem 2-Franken-Radweg17TEL ZUG100****
Sa, 12.05.Zum Tag der offenen Tür bei VARIO-Helikopter18 75***
Mi, 16.05.Feierabendtour10   
Mo, 21.05.Zur Burgruine nach Wertheim19 90****
Sa, 26.05.So, 27.05.Nach Bad Brückenau mit Biberführung und Fahrradmuseum20TEL80/ 42****
So, 27.05.Über die Steinburg nach Einsiedel22 70****
Di, 29.05.Seniorentour11   
So, 03.06.Zum Brückenbaron nach Bolzhausen23 65***
Do, 07.06Feierabendtour10   
Sa, 09.06.Zu den Gipshügeln nach Sulzheim24TEL ZUG80****
So, 10.06.Zur Holzmühle24 45**
So, 17.06.„Magische Orte“: 28 80***
Die Konstitutionssäule von Gaibach
Di, 19.06.Feierabendtour10   
Sa, 23.06.- So, 24.06.Bad Wimpfen und 30TEL ZUG80/ 46****
zu den Schimpansen nach Schwaigern
Di, 26.06.Seniorentour11   
So, 01.07.Auf dem Höhenweg über 32 80***
Ruine Karlburg nach Karlstadt****
      
Sa, 07.07.Von Möckmühl zur Stuppacher Madonna33TEL ZUG70***
Sa, 14.07.Zur hohen Wart in den Spessart34TEL ZUG70****
So, 15.07.Rappertsmühlbach351/240**
Sa, 21.07.Ausflug ins Aschbachtal36 90****
Mi, 25.07.Feierabendtour10   
So, 29.07.Zum Baggersee nach Schweinfurt36 90***
Di, 31.07.Seniorentour11   
So, 05.08.Über die Steinhöhe381/250**
Mi, 08.08.Feierabendtour10   
Sa, 11.08.Zum Schwanberg und seinem 38 90****
Magischen Ort „Alter Aussichtsturm“
Mi, 15.08.Zum Jagdschloss im Spessart auf die Karlshöhe40TEL110****
So, 19.08.Ins Kitzinger Land41 50***
Do, 23.08.Feierabendtour10   
So, 26.08.Durch Wald und Flur zur Silver Ranch41 50***
Di, 28.08.Seniorentour11   
So, 02.09.Spessart-Nord-Ost-Passage42TEL ZUG90****
Di, 04.09.Feierabendtour10   
So, 09.09.Terroir F42 60***
So, 16.09.Zur Mainschleife nach Volkach43 60***
Di, 25.09.Seniorentour11   
So, 07.10.Fränkisch Indian Summer441/235**
Mi, 17.10.Feierabendtour10   
So, 21.10.Wanderung: 44TEL9 
Neue Traumrunde Sulzfeld am Main
So, 18.11.Wanderung: 45TEL14 
Würzburger Grenzwanderung
So, 20.01.Wanderung: 46TEL16 
Zeller Waldspitze - Hettstadter Hof - Zell

*

Radtour auf kurzer Strecke in weitestgehend flachem Gelände. Es wird langsam gefahren, keine nennenswerten Steigungen. Gut geeignet für weniger Geübte und Familien mit Kindern. Hier kann wirklich jeder mitfahren.

**

Radtour geringer Länge und möglichen leichten Steigungen. Es wird in gemütlichem Tempo gefahren. Man sollte eine kurze Anstrengung nicht scheuen. Für größere Kinder geeignet.

***

Radtour mittlerer Länge mit möglichen anstrengenden Steigungen. Nicht ganz so leichte Tour mit meist mittlerem Tempo. Etwas Kondition und Ausdauer ist nötig. Nicht für Kinder geeignet (bestenfalls trainierte Jugendliche). Rad mit Kettenschaltung empfohlen.

****

Längere, sportliche Tour mit möglichen längeren Steigungen. Hier wird eher in zügigem Tempo gefahren. Geeignet für geübte Tourenfahrer mit guter Kondition und Ausdauer. Rad mit Kettenschaltung erforderlich.

Zeichenerklärung
1/2Halbtagestour
ZUGMit Bahnfahrt
TEL

Anmeldung erforderlich

Tour in die Geschichte durch das Breitbachtal

Sonntag, 15. April      38 km

Schwierigkeitsgrad ***

Diese Tour wird als Gemeinschaftstour der Kreiverbände Aschaffenburg, Kitzingen und Würzburg angeboten. Wir radeln gemeinsam von Marktbreit nach Obernbreit über Tiefenstockheim nach Hüttenheim und zurück.

Dabei entdecken wir die versteckt liegende Synagoge in Marktbreit, besichtigen die wiederentdeckte Synagoge mit ihrem Ritualbad in Obernbreit, schauen uns in Hüttenheim von außen den Umbau einer kleinen Synagoge zu einem Wohnhaus an, besichtigen den Jüdischen Friedhof und den Rest eines Hohlweges dort, um anschließend dann in das private Hüttenheimer Fahrradmuseum „einzutauchen“.

Treffpunkt in Marktbreit: 11:15 Uhr am Torbogen des Alten Rathauses neben dem Malerwinkelhaus

In Hüttenheim soll in einer Winzerstube eingekehrt werden. Falls jemand mittags eine Stärkung benötigt, nimmt er seine Verpflegung mit.

Tourenleiter:
Werner Rensinghoff, Tel.: 09321- 21 84 7

Ansprechpartner Kreisverband Würzburg:
Christoph Spenkuch, Tel.: 0160- 97 320 799

Pannenhilfekurs fürs Fahrrad

Samstag, 21. April

                   Platter Reifen - was nun?                                          

Wir wollen euch zeigen, wie man unterwegs sein Fahrrad wieder flott bekommt und einige Wartungsarbeiten selbst erledigen kann.

Beleuchtung, Bremsen, platte Reifen könnt ihr nach dem Kurs selbst reparieren. Mitzubringen sind: dein Fahrrad, Werkzeug und wenn vorhanden, ein Fahrradschlauch.

           Treffpunkt:      14:00 Uhr Unterer Markt, 97070 Würzburg,

                                    Dauer ca. 2 Stunden

           Kursleitung:     Dirk Herbert, Wolfgang Herbert

           Hinweis:          Unkostenbeitrag für Nichtmitglieder 5 €,

                             Anmeldung erwünscht unter wolfgang.herbert@gmail.com

                                   Telefon: 0174 – 201 68 46

Zum Schachblumenfest nach Obersinn

Sonntag, 22. April                                                                  90/130 km

Schwierigkeitsgrad ***/****

Wir starten am Talavera-Schlösschen und fahren zum Maintal-Radweg. In Margetshöchheim am Steg können sich weitere Radler anschließen, ebenso in Gemünden (Parkplatz unter der Brücke). Nach einer Rast/ Einkehr fahren wir weiter auf dem Sinntal-Radweg bis Obersinn zum Schachblumenfest. Hier können wir Speisen, Getränke und die leckeren Kuchen der Landfrauen genießen und uns an den Ständen über die Pflanzen- und Tierwelt von Spessart und Rhön informieren. Da die Schachblume Ende April blüht, werden wir sie vom Radweg aus auch in natura sehen können. Den gleichen Weg radeln wir zurück nach Gemünden. Rückfahrt nach Würzburg mit der Bahn oder dem Rad.

Treffpunkte: 9:00 Uhr, Talavera-Schlösschen (“Waldschänke Dornheim”)

                           9:30 Uhr, Margetshöchheim / Steg

                           11:30 Uhr, Gemünden

Tourenleitung: Stefan Wagenblast, Telefon: 0173 – 65 35 105

Zum Bergfest auf den Zabelstein

Dienstag, 01. Mai  90 km

              Schwierigkeitsgrad ****                                                                                                 

Am heutigen “Tag der Arbeit“ geht es mit dem Zug nach Haßfurt. Von dort fahren wir 10 km auf gut ausgebauten Radwegen in Richtung Naturpark Steigerwald zum Fuße des Zabelsteins. Nach der Ortschaft Wohnau gelangen wir in die Naturpark-Schutzzone. Ab hier geht es stetig nach oben, bis wir auf 489m Höhe unser Ausflugsziel erreichen. Vom etwa 20m hohen Aussichtsturm können wir eine tolle Fernsicht genießen. Beim heutigen Bergfest werden wir unsere ausgiebige Mittagsrast halten. Zurück radeln wir über Gerolzhofen, den Hörnauer See, Lindach, Wipfeld, Bergtheim und Estenfeld nach Würzburg.

           Treffpunkt:      8:10 Uhr, Hauptbahnhof Würzburg, Nähe Taxistand

Tourenleitung: Dirk Herbert, Telefon: 0160 – 95 787 900

           Hinweis:           Anmeldung erforderlich, Bahnkosten werden umgelegt

Auf dem Zwei-Bäche-Radweg und nach Fährbrück

Sonntag, 06. Mai  58 km

Schwierigkeitsgrad **

Wir starten in der Nürnberger Straße und fahren nach Lengfeld. Auf dem Zwei-Bäche-Radweg, wegen des Logos (2 Fische auf einem Tandem) auch Fische-Weg genannt, können wir auf mehreren Tafeln Wissenswertes über die Bäche Kürnach und Pleichach, sowie über die anliegenden Ortschaften erfahren. Bei Unterpleichfeld biegen wir nach Bergtheim ab und erreichen eine Straußenfarm. Die 2017 eingeweihte HubertusKapelle führt uns zur Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt in Fährbrück. Im neu angelegten Biergarten des Hubertushofes können wir eine gemütliche Einkehr halten. Über Burggrumbach, Mühlhausen und Rimpar erreichen wir wieder Würzburg.

           Treffpunkt:      10:00 Uhr, Nürnberger Straße 1, gegenüber REAL

Tourenleitung: Trudi Schäflein, Telefon: 0931 – 1 38 51

           Hinweis:          Getränke mitnehmen

Von Würzburg nach Bamberg auf dem 2-Franken-Radweg

Donnerstag, 10. Mai                                                                       100 km

         Schwierigkeitsgrad ****      

Wir starten vom Würzburger Hauptbahnhof und radeln über Volkach, Ebrach, Burgebrach, Pettstadt nach Bamberg. Mittagseinkehr ist in einem Gasthaus geplant. Wer in Bamberg übernachten möchte, soll sich bitte selbst eine Unterkunft suchen. Abends fahren wir mit dem Zug zurück nach Würzburg.

Treffpunkt:      7:30 Uhr, Hauptbahnhof Würzburg, Nähe Taxistand

Tourenleitung: Wolfgang Herbert, Telefon:  0174 – 201 68 46
Hinweis:     Anmeldung erforderlich, telefonisch oder per Mail wolfgang.herbert@gmail.com

Zum Tag der offenen Tür bei VARIO-Helikopter

Samstag, 12. Mai  75 km

Schwierigkeitsgrad ***

<o:wrapblock></o:wrapblock>Auf dem Mainradweg über Karlstadt nach Gemünden. Zustiege in Margetshöchheim am Steg um 9:30 Uhr und in Gemünden um 11:30 Uhr am Parkplatz unter der Brücke. Nach einer Rast fahren wir weiter auf dem Saale-Radweg bis Schonderfeld zum „Tag der offenen Tür“ bei der Firma VARIO-Helikopter. Viele Helikopter-Modelle sind ausgestellt und werden ferngesteuert vorgeführt. Auch Speisen und Getränke sind im Angebot. In der benachbarten Forellenzucht können wir zum Fischessen einkehren, bevor wir die Rückfahrt antreten. Rückfahrt ab Gemünden mit der Bahn oder dem Rad.

Treffpunkte:  9:00 Uhr Talavera-Schlösschen (“Waldschänke Dornheim”)

                                   9:30 Uhr Margetshöchheim / Steg

                                    11:30 Uhr Gemünden

Tourenleitung: Klaus Koch, Telefon: 0931 – 9 79 43

Zur Burgruine nach Wertheim

Montag, 21. Mai (Pfingsten)                                                             90 km

Schwierigkeitsgrad ***

Wir fahren über Waldbüttelbrunn auf Wald- und Forstwegen nach Holzkirchen, wo die Klosterkirche von  Balthasar Neumann besichtigt werden kann. Weiter geht es auf Radwegen über Dertingen nach Wertheim. Dort ist eine Einkehr geplant. In Eigenregie kann man auch die Burgruine besichtigen. Der Rückweg führt teils auf dem Radweg am Main nach Lengfurt, dann über Greußenheim und Margetshöcheim  bis Würzburg.

     Treffpunkt:    9:00 Uhr, Talavera-Schlösschen (“Waldschänke Dornheim”)

Tourenleitung: Dieter Forster, Telefon: 09366 – 98 39 846

Tourenprofil:  Fahrzeit ca. 7 Stunden, Höhenmeter 930 m

Nach Bad Brückenau mit Biberführung und Deutsches Fahrradmuseum

Samstag/Sonntag, 26./27. Mai  80/42 km

              Schwierigkeitsgrad ****                                         Wochenendtour

1. Tag: Wir radeln den Mainradweg bis Gemünden (km 42). Nach einer Rast geht es weiter durch das schöne Sinntal bis Zeitlofs (km 74). Dann müssen wir ca. 6 km Straße fahren bis zu unserem Quartier „Schwarzes Roß“ in Eckarts (km 80), wo wir gegen 17:00 Uhr eintreffen. Nach dem Abendessen holt uns Herr Hildmann ab und fährt mit uns zu einer Biberburg und einem Biberbeobachtungsstand. Er ist Biberbeauftragter im Sinngrund und erzählt uns alles über das Leben und die Baukünste der Biber.

2. Tag: Nach dem Frühstück satteln wir die Räder und fahren 3 km zum Deutschen Fahrradmuseum nach Bad Brückenau. Neben einem Nachbau des Laufrades von Karl Friedrich Drais (1817) können wir viele „alte“ Fahrräder bewundern, sowie einen historischen Fahrradladen mit den entsprechenden Utensilien von früher. So erleben wir die Geschichte des Individualverkehrs mit Muskelkraft, später mit Unterstützung durch Verbrennungsmotoren, heute mit E-Motor, das Pedelec. Nach einer Stärkung im Jugendstil-Cafe nebenan starten wir zur Rückfahrt auf der gleichen Strecke bis Gemünden (km 42). Hier haben wir zwei Varianten: entweder zum Bahnhof oder weiter mit dem Rad, dann werden es ca. 90 km, natürlich mit einigen Pausen.

Anmeldung: bis 12. Mai wegen Quartierbestellung (36,-€ p.P. ÜF im DZ) Treffpunkte:  9:00 Uhr, Talavera-Schlösschen (“Waldschänke Dornheim”)

                              9:30 Uhr, Margetshöchheim / Steg

                              11:30 Uhr, Gemünden (bitte Info an Tourenleiter)

Tourenleitung: Klaus Koch, Telefon: 0931 – 9 79 43

      Hinweis:          Getränke und Picknick mitbringen

Über die Steinburg nach Einsiedel

Sonntag, 27. Mai  70 km

Schwierigkeitsgrad ****

Wir fahren auf die Steinburg, dann weiter zum Rotkreuzhof auf gut asphaltierten Straßen. Über den Kobelweg gelangen wir zum Rimparer Kobel. Von dort haben wir eine herrliche Aussicht. Dann radeln wir nach Einsiedel. Dort legen wir eine längere Rast ein. Zurück fahren wir über Güntersleben und durchs  Dürrbachtal nach Würzburg.

           Treffpunkt:      10:00 Uhr, Hauptbahnhof Würzburg, Nähe Taxistand

Tourenleitung: Roland Ledig, Ulrich Stefan, Telefon: 0152 – 266 186 97

           Hinweis:          Getränke und Proviant mitbringen

Zum Brückenbaron nach Bolzhausen

Sonntag, 03. Juni                                                                         65 km

Schwierigkeitsgrad ***

Wir fahren den Mainradweg Richtung Randersacker. Vor Klein-Ochsenfurt über die Brücke nach Goßmannsdorf. Weiter zum Gaubahnradweg, dem wir bis Sonderhofen folgen. Dann einen Kilometer auf der Straße nach Bolzhausen, und wir sind nach 26 km am Ziel beim Brückenbaron. Nicht nur die alte Straßenbrücke von Segnitz, die über einen Weiher führt, auch die neuen Gebäude mit Gaststätte und Biergarten, die alten Elektromotoren und Werkzeugmaschinen, das Kneipp-Becken, die Holzlokomotive als Kinderspielplatz und vieles mehr gibt es zu bestaunen. Dafür nehmen wir uns ausreichend Zeit und stärken uns mit Speis und Trank im Biergarten.

Zurück fahren wir über Sonderhofen Richtung Sächsenheim nach Herchsheim und erreichen Giebelstadt. Weiter an Klingholz vorbei nach Fuchsstadt, Rottenbauer und auf dem neuen Radweg nach Heidingsfeld und Würzburg (ca. 17:00 Uhr).

Treffpunkt:                  10:00 Uhr, Parkplatz Feggrube, TGW Würzburg
Tourenleitung:     Klaus Koch
Telefon: 0931 – 9 79 43

Zu den Gipshügeln nach Sulzheim

Samstag, 09. Juni                                                                                   80 km

         Schwierigkeitsgrad ****

Mit der Bahn fahren wir nach Schweinfurt. Von dort radeln wir zu unserem Tagesziel, dem Naturschutzgebiet „Sulzheimer Gipshügel“ in der Unkenbachaue. Dieses lernen wir in einer fachkundigen Führung kennen. Weiter geht es nach Volkach, wo eine Mittagseinkehr vorgesehen ist. Gestärkt treten wir dann Richtung Würzburg in die Pedale.

      Treffpunkt:      8:10 Uhr, Hauptbahnhof Würzburg, Nähe Taxistand

Tourenleitung: Dirk Herbert, Telefon: 0160 – 95 787 900

                              Ludwig Deininger, Telefon: 0171 – 67 27 893

      Hinweis:          Getränke und Picknick mitbringen,

                                Anmeldung erforderlich, Bahnkosten werden umgelegt

Zur Holzmühle

Sonntag, 10. Juni                                                                                    45 km

Schwierigkeitsgrad **

Über Höchberg und Eisingen radeln wir zur romantischen Holzmühle zwischen Üttingen und Holzkirchen. Nach ausgiebiger Mittagsrast geht der Rückweg durch das Aalbachtal nach Waldbüttelbrunn. Hier gönnen wir uns noch eine Einkehr, bevor wir unsere Tour ausklingen lassen und nach Würzburg ins Tal rollen.

      Treffpunkt:     10:00 Uhr,  Cafe Cairo (Burkarderkirche)

Tourenleitung: Heribert Pennekamp, Telefon: 0931 – 40 81 40

Bad Wimpfen und zu den Schimpansen nach Schwaigern

Samstag/Sonntag, 23./24. Juni  80/46 km

Schwierigkeitsgrad ****                          Wochenendtour

1. Tag: Mit der Bahn 8:03 Uhr nach Lauda. Hier starten wir die Tour auf dem Radweg nach Boxberg. Nach einer Einkehr folgt ein 400m langer, starker Anstieg. Auf Schiebende wird oben gewartet. Dann kommen wir nach Schwabhausen und fahren auf einer Nebenstraße bis Schillingstadt (km 21). Nach einem kurzen Anstieg geht es hinunter ins schöne Kessachtal. In Oberkessach an einer historischen Pumpe (km 37) werden wir eine Rast machen. Dann erreichen wir Widdern an der Jagst (km 46) und fahren den Jagstradweg über Möckmühl bis Bad Friedrichshall (km 78). Jenseits des Neckars liegt unser Tagesziel, das Benediktiner Kloster in Wimpfen im Tal.

2. Tag: Wir radeln nach Bad Wimpfen hinauf. Bei einer Stadtführung hören und sehen wir Interessantes über die Geschichte dieses historischen Ortes. Danach fahren wir auf dem Neckar- und Leintal-Radweg zum Tierpark Schwaigern (km 22) mit dem größten Schimpansen-Gehege Deutschlands. Diesen Primaten bei der Fütterung zuzuschauen, ist ein Erlebnis der besonderen Art und mit etwas Fantasie erkennen wir unsere Urvorfahren. Im Tierpark ist auch eine Cafeteria, wo wir einkehren. Auf dem gleichen Weg radeln wir zum Bahnhof nach Bad Friedrichshall (km 46) und mit der Bahn zurück nach Würzburg.

Anmeldung:    bis 10.06. wegen Quartierbestellung

Treffpunkt:      7:30 Uhr, Hauptbahnhof Würzburg, Nähe Taxistand

Tourenleitung: Klaus Koch, Telefon: 0931 – 9 79 43

Hinweis:          Getränke und Picknick mitbringen

Gesamtkosten ca. 70,- € p.P. (Bahn, Abendessen, ÜF)

Auf dem Höhenweg über Ruine Karlburg nach Karlstadt

Sonntag, 01. Juli    80 km

Schwierigkeitsgrad Var. 1: ***/ Var. 2: ****

Die Tour führt über Höchberg hinauf zur Eisinger Höhe, weiter durch Waldbüttelbrunn, nach Roßbrunn und Greußenheim. Nun Richtung Johannishof, wo wir eine starke Steigung überwinden müssen. Es geht weiter über Billingshausen nach Duttenbrunn mit dem nächsten Anstieg, der uns mit einem Panoramablick ins Maintal belohnt. Nun fahren wir weiter bis zur ICE-Trasse. Hier können wir zwei Varianten anbieten. Variante 1: eine direkte zünftige 3 km - Abfahrt nach Laudenbach und weiter nach Karlstadt.

Variante 2: entlang der ICE-Strecke immer wieder auf und ab (90 hm) bis Höhe Steinfeld, dann durch den Wald zur Ruine Karlburg mit traumhaftem  Ausblick auf das Maintal und Karlstadt. Nach einer kurzen Pause Abfahrt nach Karlstadt zur Mittagsrast.

Heimfahrt über den Main-Radweg. Letzte Einkehr nach Absprache möglich.

              Treffpunkt:      9:30 Uhr, Cafe Cairo (Burkarder Kirche)

Tourenleitung: Rainer Müller, Trudi Schäflein,

Telefon:  0931 – 9 88 35

Von Möckmühl zur Stuppacher Madonna

Samstag, 07. Juli                                                                  70 km

Schwierigkeitsgrad ***

Wir fahren zunächst mit der Bahn ins nördliche Baden-Württemberg nach Möckmühl. Entlang der Jagst radeln wir nach Jagsthausen mit Blick zur Götzenburg. Hier lebte Roman Herzog, der ehemalige Bundespräsident. Bei etwa 20,5 km erreichen wir das ehemalige Zisterzienser Kloster Schöntal aus dem 12. Jahrhundert, mit der kunstvollen Barockkirche. Gestärkt fahren wir über Marlach, Krautheim nach Dörzbach. In den folgenden ca. 6 km müssen wir mehrere Steigungen überwinden, um kurz vor Stuppach eine zünftige Abfahrt genießen zu können. Ein Abstecher hoch zur Stuppacher Madonna mit einem Marienbild von Matthias Grünewald aus dem Jahre 1516 belohnt uns auch für diese Steigung. Nun rollen wir runter nach Bad Mergentheim und können eine ausgiebige Rast einlegen. Nach Absprache würde hier die Möglichkeit bestehen, mit der Bahn nach Würzburg zu fahren. An der Tauber entlang radeln wir noch ca. 12 km nach Lauda und steigen dort in den Zug zurück nach Würzburg. Wir fahren überwiegend auf geteerten Radwegen.

        Treffpunkt:      8:00 Uhr, Hauptbahnhof Würzburg, Nähe Taxistand

Tourenleitung: Trudi Schäflein, Telefon: 0931 – 1 38 51

Hinweis:  Getränke und Picknick mitnehmen, Anmeldung erforderlich,   Teilnehmerzahl begrenzt, Bahnkosten werden umgelegt.

Zur Hohen Wart in den Spessart

Samstag, 14. Juli    70 km

                 Schwierigkeitsgrad **** 

Mit der Bahn fahren wir nach Aschaffenburg. Von dort radeln wir etwa 10 km am Main entlang, bevor wir die Höhen des Spessarts erklimmen. In östlicher Richtung geht es meist auf Waldwegen unserem Ausflugsziel, dem Hohe Wart-Haus entgegen. Gestärkt nach einer Einkehr radeln wir nach Mespelbrunn und auf gut ausgebauten Radwegen durch das schöne Elsavatal wieder zum Main hinab. Die abwechslungsreiche Tour führt durch Eichen- und Buchenmischwald. Ab Elsenfeld fahren wir am Main entlang bis Aschaffenburg und mit dem Zug zurück nach Würzburg.

              Treffpunkt:      8:10 Uhr, Hauptbahnhof Würzburg, Nähe Taxistand

Tourenleitung: Dirk Herbert, Telefon: 0160 – 95 787 900

Hinweis:          Anmeldung erforderlich, Bahnkosten werden umgelegt

Rappertsmühlbach

Sonntag, 15. Juli  40 km

          Schwierigkeitsgrad **

Bei dieser gemütlichen Tour fahren wir auf dem Maintal-Radweg über Randersacker bis Kleinochsenfurt. Hier radeln wir dann leicht ansteigend entlang des Baches bis zum Weiher. Nach einer kurzen Steigung geht es oberhalb von Sommerhausen mit herrlichem Blick auf das Maintal bis nach Eibelstadt. Dort haben wir Gelegenheit zur Einkehr in einem Café oder Biergarten. Am Schluss geht es am Main entlang wieder zu unserem Ausgangspunkt.

        Treffpunkt:      13:00 Uhr, Parkplatz Feggrube / TG Würzburg

Tourenleitung: Stefan Wagenblast, Telefon: 0173 – 65 35 105

Ausflug ins Aschbachtal

Samstag, 21. Juli    90 km

Schwierigkeitsgrad ****

Über Kürnach, Burggrumbach und Hausen gelangen wir nach Mühlhausen im Werntal. Dem Werntalradweg folgen wir bis Heugrumbach. Dort schwenken wir nach Norden. Am Gut Erlasee vorbei überqueren wir den Höhenrücken zwischen Wern- und Aschbachtal. Mittagspause ist in Hundsbach geplant. Weiter geht es bis Aschfeld, womit wir wieder im Werntal sind. Flussabwärts führt die Tour bis Wernfeld und auf dem Mainradweg nach Würzburg zurück.

Treffpunkt: 9:00 Uhr, Kürnachtalhalle Lengfeld, Werner von Siemens-Str. 93 Tourenleitung: Ludwig Deininger, Telefon: 0171 – 67 27 893

Zum Baggersee nach Schweinfurt

Sonntag, 29. Juli    90 km

 Schwierigkeitsgrad ***

Ab Parkplatz Weiße Mühle Estenfeld, fahren wir zunächst auf dem „2FRANKENRADWEG“ nach Kürnach und Seligenstadt. Es geht weiter entlang der Route der Mainschleifenbahn über Prosselsheim, Unter- und Obereisenheim. Mit der Fähre wechseln wir das Mainufer und radeln vorbei an Kloster St. Ludwig, Heidenfeld, Röthlein und gelangen zum Baggersee. Hier werden wir unser Picknick am See abhalten oder auf der Terrasse des Beach Cafes Kleinigkeiten genießen. Je nach Wetterlage können die „Wasserratten“ auch im Badesee schwimmen. Gestärkt fahren wir durch die wunderschön angelegte Wehranlage, über die Maxbrücke zum Marktplatz mit Rathaus und Rückert-Denkmal. Am HBF Schweinfurt vorbei, geht es auf dem Radweg nach Bergrheinfeld zu einem Labyrinth, das zum Entspannen einlädt. In Werneck können wir kurz das BalthasarNeumann-Schloss bewundern und uns mit Eis oder Kaffee stärken, um über Mühlhausen, Bergtheim und Kürnach nach Estenfeld zu gelangen. Wir fahren überwiegend auf geteerten Radwegen.

              Treffpunkt:      8:30 Uhr, Parkplatz Weiße Mühle in Estenfeld

Tourenleitung: Trudi Schäflein, Telefon: 0931 – 1 38 51

              Hinweis:          Getränke und Picknick mitnehmen

Über die Steinhöhe

Sonntag, 05. August  50 km

               Schwierigkeitsgrad **

Am Main entlang fahren wir gemütlich nach Zellingen und dort über die alte Brücke nach Retzbach. Den Retzbach entlang geht es nach Retzstadt, hier beginnt eine langgezogene, aber gut fahrbare Steigung. Hinauf geht es zur Steinhöhe, die mit 382 m über NN einer der höchsten Punkte des Würzburger Landkreises ist. Ab da rollen wir bergab nach Güntersleben, wo wir einkehren werden. Die letzten paar Kilometer zurück nach Würzburg fahren wir am Dürrbach entlang.

              Treffpunkt:  13:00 Uhr, Talavera-Schlösschen (“Waldschänke Dornheim”)

Tourenleitung: Stefan Wagenblast, Telefon: 0173 – 65 35 105

Zum Schwanberg und seinem Magischen Ort "Alter Aussichtsturm"

Samstag, 11. August  90 km

 Schwierigkeitsgrad ****

Auf den schönsten Radwegen des Landkreises Kitzingen geht es hinauf zum Schwanberg (474 m). Die Strecke führt über Kürnach nach Escherndorf. Mit der Fähre hinüber nach Nordheim und über Sommerach fahren wir Richtung Schwanberg. Der Anstieg hinauf zum Schwanberg ist sehr steil und beträgt 3 km, dabei überwinden wir 250 Höhenmeter. Oben erwartet uns ein toller Ausblick auf das Kitzinger Weinland und ein Biergarten zum Verweilen. Auf dem Schwanberg besuchen wir auch den Magischen Ort “Alter Aussichtsturm” mit dem dreidimensionalen Stelengarten. Wir blicken über den Julius-Echter-Berg und die Iphöfer Weinberge. Zurück fahren wir über Kitzingen und Biebelried wieder nach Würzburg.

              Treffpunkt:      09:00 Uhr, Nürnberger Straße 1, gegenüber REAL

Tourenleitung: Roland Ledig und Stefan Wagenblast,

              Telefon:           0173 – 65 35 105

Hinweis:          genügend Getränke und Picknick mitnehmen

Zum Jagdschloss im Spessart auf die Karlshöhe

Mittwoch, 15. August (Maria Himmelfahrt)                                                110 km

                 Schwierigkeitsgrad ****

Wir fahren mit dem Rad Richtung Zellingen und Leinach. Hier beginnt die erste große Steigung über den Hacksberg nach Birkenfeld. Auf einem Forstweg erreichen wir dann Marktheidenfeld, wo eine kleine Stärkung geplant ist. Danach fahren wir ins Hafenlohrtal. Nun beginnt der 5 km lange Aufstieg zur Karlshöhe über einen geschotterten Forst- und Waldweg. Der Rückweg geht auf Radwegen von Marktheidenfeld, Remlingen, Waldbüttelbrunn nach Würzburg.

              Treffpunkt:      8:00 Uhr,  Margetshöchheim / Steg

Tourenleitung: Dieter Forster, Telefon: 09366 – 98 39 846

Tourenprofil:  Fahrzeit ca. 8,5 Stunden, Höhenmeter 1550 m

            Hinweis:          Anmeldung erforderlich, Teilnehmerzahl auf 15 Personen begrenzt

Ins Kitzinger Land

Sonntag, 19. August                                                                         50 km

Schwierigkeitsgrad ***

Auf guten Radwegen fahren wir zunächst über Randersacker, Gerbrunn, Rottendorf in Richtung Dettelbach. In Bibergau biegen wir ab, queren die B 22 und fahren hinunter nach Mainstockheim. Bereits bei der Abfahrt haben wir schöne Ausblicke zum Steigerwald mit dem Schwanbergmassiv. In Mainstockheim geht’s weiter am Main entlang nach Kitzingen. Dort nehmen wir uns die Zeit zur Stärkung in einem Café. Bei Interesse ist auch ein kleiner Abstecher auf die andere Mainseite nach Etwashausen auf das Gelände der ehemaligen kleinen Gartenschau möglich. Von hier aus bietet sich ein schöner Ausblick auf die Kitzinger Altstadtsilhouette. Die Rückfahrt führt uns dann auf Radwegen über Repperndorf nach Würzburg.

  Treffpunkt:      10:00 Uhr, Parkplatz Feggrube / TGW Würzburg Tourenleitung: Ulrich Stephan, Telefon: 0931 – 70 69 10

Durch Wald und Flur zur Silver Ranch

Sonntag, 26. August                                                                         50 km

Schwierigkeitsgrad ***

Die Tour führt uns durch das Steinbachtal über Kist und Kleinrinderfeld zur Silver Ranch. Nachdem wir uns gestärkt haben radeln wir durch den Guttenberger Forst zurück nach Würzburg. Auf der Tour fahren wir überwiegend auf Wald- und Wirtschaftswegen mit einigen Steigungen. Im Biergarten vom Postkutscherl können wir unsere Tour ausklingen lassen.

Treffpunkt:  10:00 Uhr, Talavera-Schlösschen (“Waldschänke Dornheim”)

Tourenleitung: Gudrun und Reiner Englert, Telefon: 0931 – 9 71 71

Hinweis:          Getränke mitbringen

Spessart-Nord-Ost-Passage

Sonntag, 02. September                                                                    90 km

         Schwierigkeitsgrad ****

Wir fahren mit dem Zug nach Lohr. Von dort aus beginnt unsere Tagestour. Sie führt über Frammersbach, Pfaffenhausen, Marjoß, Obersinn, Rieneck nach Gemünden. Ab Gemünden fahren wir mit dem Zug zurück nach Würzburg.

      Treffpunkt:                7:10 Uhr, Hauptbahnhof Würzburg, Nähe Taxistand

Abfahrt mit dem Zug: 7:37 Uhr

      Ankunft in Lohr:          8:15 Uhr

      Tourenleitung:            Wolfgang Herbert, Telefon:  0174 – 201 68 46

      Hinweis:                      Anmeldung erwünscht

Terroir F

Sonntag, 09. September                                                                     60 km

Schwierigkeitsgrad ***

Wir radeln zum Terroir F Punkt oberhalb von Rimpar, weiter durch den Wald nach Einsiedel zum Walderlebniszentrum. Von dort geht es ins Pleichachtal bis Unterpleichfeld und durchs Kürnachtal bis Estenfeld. Dort besteht die Möglichkeit im Hasenkühli etwas zu essen und zu trinken. Schlusshock ist im Wasserhäusle geplant.

      Treffpunkt:  10:00 Uhr, Talavera-Schlösschen (“Waldschänke Dornheim”)

Tourenleitung: Gudrun und Reiner Englert, Telefon: 0931 – 9 71 71

      Hinweis:          Bitte Getränke und Müsliriegel nicht vergessen

Zur Mainschleife nach Volkach

Sonntag, 16. September                                                                  60 km

Schwierigkeitsgrad ***

Wir fahren entlang der Kürnach bis zur Weißen Mühle, von da über Rothof und Gutshof Seligenstadt nach Neusetz hinunter. Jetzt bringt uns eine moderate, aber lange Steigung auf die Neuseser Höhe mit Mainblick. Von hier rollen wir gemütlich mit Fotopausen durch die Weinberge nach Escherndorf und Volkach, wo wir Mittagspause machen. Auf dem Rückweg fahren wir hoch zur  Vogelsburg, um den herrlichen Blick auf die Mainschleife  genießen zu können. Über Kürnach fahren wir nach Würzburg zurück. Eine letzte Einkehr ist in Estenfeld oder Lengfeld möglich.

Treffpunkt:      10:00 Uhr, Nürnberger Straße 1, gegenüber REAL

Tourenleitung: Rainer Müller, Trudi Schäflein, Telefon:  0931 – 9 88 35

Fränkisch “Indian Summer”

Sonntag, 07. Oktober                                                                         35 km

        Schwierigkeitsgrad **

Wir genießen den Oktober im Würzburger Landkreis. Der Herbst malt uns bunte Landschaften, die wir uns auf dieser entspannten Tour gefallen lassen. Auf Rad- und Feldwegen fahren wir durch den nördlichen Landkreis und lassen uns von den kräftigen Farben der Bäume und Büsche beeindrucken. Die gefahrene Geschwindigkeit ist moderat und die Steigungen sind erträglich, sodass auch Wenigfahrer bei dieser Tour auf ihre Kosten kommen.

      Treffpunkt:      14:00 Uhr, Nürnberger Straße 1, gegenüber REAL

Tourenleitung: Stefan Wagenblast, Telefon: 0173 – 65 35 105

Neue Traumrunde Sulzfeld am Main

Sonntag, 21. Oktober                                                                            9 km

      Wanderung

Bis zum Druck des Programms gab es leider noch keine offizielle Wegbeschreibung.
Treffpunkt für eine Fahrgemeinschaft ist um 13 Uhr am Talavera-Schlösschen (“Waldschänke Dornheim”) in Würzburg,
Treffpunkt in Sulzfeld am Main um 13:30 Uhr auf dem Mainparkplatz (Kitzinger Str. 1)

Gehzeit 2 ¾ Stunden

Einkehr anschließend in Sulzfeld

Tourenleitung: Wolfgang Herbert, Telefon:  0174 – 201 68 46
Hinweis:       Anmeldung erforderlich, Mail wolfgang.herbert@gmail.com
Unkostenbeitrag für Nichtmitglieder 2 Euro

Würzburger Grenzwanderung

Sonntag, 18. November                                                                   14 km

Wanderung 

Unsere Wanderung startet an der Straßenbahnhaltestelle Steinbachtal und führt uns über das Steinbachtal nach Höchberg. Dort werden wir in einem Gasthaus zu Mittag essen und anschließend über den Hexenbruch in die Zellerau zurückwandern.

Treffpunkt:      10:00 Uhr, Straßenbahnhaltestelle Steinbachtal

Tourenleitung: Wolfgang Herbert, Telefon:  0174 – 201 68 46

Hinweis:    Anmeldung erforderlich, Mail wolfgang.herbert@gmail.com

                        Unkostenbeitrag für Nichtmitglieder 2 Euro

Zeller Waldspitze – Hettstadter Hof – Zell

Sonntag, 20. Januar 2019                                                                   16 km

      Wanderung

Wir starten unsere Wanderung am Parkplatz des Fußballstadions DJK Würzburg Zellerau. Über die Radulfsteige und Spessartstraße wandern wir hoch zur „Zeller Waldspitze“. In einem weiten Bogen laufen wir zum Ortsanfang Waldbüttelbrunn und überqueren die B8. Am Hettstatter Hof und einem Grillplatz vorbei gelangen wir nach Zell, wo eine Mittagsrast um ca. 13 Uhr in einem Lokal geplant ist. Durch den interessanten Altort und dem „Zeller Bock“ erreichen wir unseren Startpunkt.

Treffpunkt:  10:00 Uhr Würzburg Frankfurterstraße 56, Parkplatz REWE Tourenleitung: Trudi Schäflein, Telefon: 0931 – 1 38 51 Hinweis:  Anmeldung bis 17.01. erforderlich.

                              Kleines Frühstück mitbringen.

                              Unkostenbeitrag für Nichtmitglieder 2 Euro

© ADFC Würzburg 2018